Hämatom - Wenn Man Vom Teufel Spricht

Release Date: 30. September 2010

Genre: Neue Deutsche Härte

Label: Rookie & Kings

Tracks: 13

Rating: 9.5/ 10

Das nun dritte Album (wenn man von den EP´s absieht) der Band ist ein voller Erfolg, die Band Chartet auf Platz 60 der Media Controll Charts und es hagelt positive Kritiken.

 

Mit einer genialen Mischung von Thrash Metal und Neuer Deutscher Härte verwöhnen Hämatom ihre Hörer, es ist wahrlich schwer sie in eine Schublade zu stecken, aber genau das will die Band wohl damit erreichen.

 

Bei dem Album handelt es sich nicht um ein Konzeptalbum, es sind alles einzelne Tracks.

Wer die älteren Stücke der Band kennt, wird merken, dass sich die Band entwickelt hat, der Sound wirkt gereifter und man merkt, dass dort an den Feinheiten immer mehr geschliffen wird.

 

Song Empfehlungen:

 

Track 02: Sturm

Track 05: Circus Maximus

Track 09: Neandertal

 

Zu den Tracks "Sturm" und Totgesagt Doch Neugeboren (Teil 2) kann man sich auch die Videos ansehen, das Album wurde auch zuvor auf dem W:O:A 2011 promotet, via Promo CD, wo man vorab den Song Sturm als Ganzes hören konnte und ein paar andere als Demo.

 

Persönlich ist die CD sicherlich kein Fehlkauf, sondern gut angelegtes Geld, bei Hämatom handelt es sich um eine aufstrebende Deutsche Metal Band, die auch in ein paar Jahren große Hallen füllen wird.

Wer auf Deutschrock oder Konsorten der noch härteren Gangart steht, sollte hier doch zugreifen, also Freunde von Rammstein oder Megaherz, zugehört.

 

Im ganzen ist das Album ein gelungenes Werk, doch ist mir persönlich der ein oder andere Song nicht aggressiv genug.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0